Case study – Redundanter Schlacketransport in vier identischen Müllheizkraftwerken

Thermische Abfallbehandlung, Schlackenaufbereitung
Aufstellort

Noginsk, Woskresensk, Naro-Fominsk
und Solnetschnogorsk im Gebiet
Moskau, Russland

Inbetriebnahme

Mai 2022

Module

Muldengurtförderer, Überbandmagnetabscheider

Case study

Kein Hausmüll mehr auf russischen Deponien

Die aus der Verbrennung entstehende Schlacke wird je Heizkraftwerk über sechs Aufgabestationen auf zwei 76 Meter lange Muldengurtförderlinien verteilt. Das zur Anwendung kommende redundante Verfahren erhöht die Anlagenverfügbarkeit und verhindert einen Betriebsstillstand, denn der Betreiber kann zwischen zwei Förderlinien wechseln. Die LASHBELTCON® transportieren die Schlacke zu Wartungstürmen, in denen sich Magnetabscheider befinden.

Die Magnetabscheider entnehmen der Schlacke den Großteil der enthaltenen FE-Bestandteile und übergeben diese über einen Fallschacht in die darunter befindlichen Lagerboxen. Über weitere Förderbänder wird die Schlacke zur Schlackenaufbereitungsanlage transportiert, wo die Rostasche für die weitere Nutzung aufbereitet wird. Pro Anlage werden jährlich 700.000 Tonnen Abfall verarbeitet und daraus je Anlage bis zu 75 MW elektrische Energie erzeugt.

INNOVATIV, NACHHALTIG, INDIVIDUELL

Die Loibl Förderanlagen GmbH steht für nachhaltigen Anlagenbau und innovative Schüttgut-Transportsysteme. Wir unterstützen Projekte, die sich als zukunftsweisend bei der Erreichung umwelttechnologischer Ziele erweisen. Unsere Lösungen passen sich stets individuell den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden und deren Produkten an.

Lea Pfingsten

Vertrieb
Marketing & Communication

Tel. +49 9421 / 9256-150
E-Mail senden