Case study – Teil-Erneuerung einer Müllverbrennungsanlage

Asche- und Schlacketransport
Aufstellort

Wels, Österreich

Herausforderung

Teilmodernisierugn einer mehr als 25 Jahre alten Müllverbrennungsanlage

Fördergut

Asche und Schlacke

Baujahr

2016

Module

Nass-Trogkettenförderer, Doppel-Absperrschieber, Stößelentschlacker,  Fallschächte, Schwngrinne

Besonderheiten

komplette Demontage, Stahlbau und Neu-Errichtung

Case study

Sanierung und Teil-Erneuerung

Mit der Strom- und Wärmegewinnung wird ein wesentlicher Beitrag zur Verringerung der Treibhausgase und der CO²-Emissionen erreicht.

Um auch in Zukunft die Produktivität der Müllverbrennungsanlage zu gewährleisten, wurden einige ältere Anlagenkomponenten durch neue, dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Fördertechnik ersetzt. Hierdurch konnte ein signifikanter Beitrag zur weiteren Senkung der Emissionen erreicht werden.

Projektgalerie
Lea Pfingsten

Vertrieb
Marketing & Communication

Tel. +49 9421 / 9256-150
E-Mail senden